ReBonding

ReBonding ist ein therapeutischer Ansatz zur Auflösung ungünstiger Prägungen während der Zeit im Mutterleib, der Geburt und kurz danach. Ziel ist, diese tiefen, in der Regel unbewussten, jedoch im Körperwissen verankerten Glaubenmuster zu erkennen, damit verbundene Blockaden zu lösen um sich dem Leben ungerhindert davon zuwenden zu können. Denn erst in der Bewusstwerdung liegen die Möglichkeiten für Veränderung.

Wie die Prä - und Perinatalforschung zeigt, können sowohl die Umstände unsere Zeugung, die Art und Weise, wie wir die Monate im Leib unserer Mutter verbrachten, die Geburt und die direkte Zeit danach einen großen Einfluss auf unser Leben und unseren Lebensweg haben. Die eigene Geburt ist ein einschneidendes Erlebnis und  ungünstige Umstände, z.B. Anwendung von Hilfsmitteln wie Geburtszangen, Saugglocken, verfrühte Kaiserschnitte, Kaiserschnitt überhaupt sowie unbeholfene Ärzte, überforderte Mütter und Väter, oder auch ein verlorenes Zwillingsgeschwister können zu Lebensbelastungen führen.

ReBonding ist lösungs- und zukunftsorientiert. Methoden der systemischen Familienaufstellung, der Körperpsychotherapie und Hypnose fließen in diese Arbeit mit ein.